Ulrike OTTINGER > Bücher/Texte > Bücher > Floating Food. Schwimmende Speisen, 2011

Ulrike Ottinger: Floating Food

Ulrike Ottinger: Floating Food

Ulrike Ottinger schafft hier erstmalig eine Collage aus vier Jahrzehnten ihres künstlerischen Schaffens: „Wasser und Essen sind elementarer Natur für die Menschheit. Wo also anfangen, diese in sämtliche Bereiche unseres physischen und geistigen Lebens mäandernden Dinge zu begreifen? Mich den Dingen, ihrer Natur, ihren ureigensten Bedingungen anzuverwandeln, gleichsam mitzufließen, dies war schon immer mein künstlerisches Prinzip.“ Auf Wasserwegen und durch fiktive wie reale Welten spannt sich der Bogen von der Antike bis in die Gegenwart: Die Bilder und Texte – Zitate von Homer bis in die Gegenwart – führen auf eine Reise durch Garküchen, Häfen, Märkte, Tempel, zum mongolischen Schlachtritual und mexikanischen Opferaltar. In fünf Kapiteln – Schwimmende Speisen, Wasser-Wege, Märkte, Von der Hand in den Mund, Opfergaben und Unter Schnee in Anlehnung an ihren neuesten Film, der im September 2011 Premiere feiert – entsteht eine Landschaft voller Sinnlichkeit aus dem einzigartigen Universum Ulrike Ottingers. (Haus der Kulturen der Welt)

 

Pressestimmen

 

"Eine wunderbare Reise durch Ulrike Ottingers persönliche Kartografien" (Catherine David)

 

"Das beste wäre, diese Ausstellung einzupacken und am Schlossplatz auf Dauer wieder aufzubauen. Eine anregendere, persönlichere Einstimmung in die Kulturen der Welt kann man sich nicht denken." Christina Tilmann, Der Tagesspiegel, Berlin

 

Rezension von Hans Helmut Prinzler