Ulrike OTTINGER > Ausstellungen > 2015 - Deichtorhallen, Hamburg

STREAMLINES. OZEANE, WELTHANDEL UND MIGRATION

Fünfzehn künstlerische Projekte zu Seewegen, Flucht, Hafen und Welthandel stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. Zusammengestellt von der international bekannten Kuratorin Koyo Kouoh aus Dakar, wird die Halle für aktuelle Kunst der Deichtorhallen mit größtenteils ortsspezifischen Arbeiten bespielt, die den geschichtlichen Hintergrund und die aktuelle und prospektive Situation Hamburgs als »Tor zur Welt« mit einbeziehen.

Der inhaltliche Fokus der Ausstellung richtet sich auf die »Ozeane als sechsten Kontinent« und thematisiert damit die Seewege, über die seit dem 19. Jahrhundert die globalen Warenströme gelenkt werden, deren Beherrschung ökonomisch und geopolitisch bis heute von größter Bedeutung ist. Unter den eingeladenen Künstlern sind u.a. documenta-Künstler wie Kader Attia, Ulrike Ottinger und Alfredo Jaar vertreten. (Pressetext)

 

Beteilige Künstler der Ausstellung:
Kader Attia, Mark Boulos, Peter Buggenhout, Ken Bugul, Godfried Donkor, Theo Eshetu, Joana Hadjithomas, Alfredo Jaar, Khalil Joreige, Bouchra Khalili, Abdoulaye Konaté, Otobong Nkanga, Arin Rungjang, Thomas Rentmeister, Ulrike Ottinger und Wendelien van Oldenborgh.

 

Link zum Ausstellungsfilm auf Youtube