PARIS CALLIGRAMMES

KINOSTART AM 05.03.2020

Ulrike Ottinger hat im Dezember 2019 ihren neuen Film Paris Calligrammes fertiggestellt, die Dreharbeiten fanden im April 2018 statt. Der Film führt die Künstlerin zurück in die 1960er Jahre, als sie als freie Künstlerin in Paris lebte und arbeitete. In Paris Calligrammes verwebt Ulrike Ottinger ihre persönlichen Erinnerungen an die Pariser Bohème und die schweren sozialen, politischen und kulturellen Umwälzungen der Zeit zu einem filmischen „Figurengedicht“. Die Kinopremiere fand am 22. Februar 2020 auf der 70. Berlinale statt.

weiterlesen

BERLINALE 2020

Ulrike Ottinger wurde im Rahmen der 70. Internationalen Filmfestspiele Berlin mit der Berlinale Kamera ausgezeichnet

Mit der Berlinale Kamera ehrt die Berlinale jedes Jahr Persönlichkeiten und Institutionen, die sich um das Filmschaffen besonders verdient gemacht haben und mit denen sich das Festival verbunden fühlt. Auf diese Weise bedankt sich die Berlinale bei denjenigen, die zu Freund*innen und Förder*innen des Festivals geworden sind.

Die Verleihung der Berlinale Kamera an Ulrike Ottinger fand am Samstag, dem 22. Februar, um 16:15 Uhr im Haus der Berliner Festspiele statt. Danach wurde die Weltpremiere von Ottingers Dokumentarfilm Paris Calligrammes als Beitrag im Berlinale Special präsentiert.

weiterlesen